Im Jahr 2004 hatte ich die wunderbare Gelegenheit mit dem Reiseveranstalter TUI eine Reise nach Südafrika zu unternehmen. Vom 01. bis 9. Juli 2004 ging es zuerst nach Kapstadt, dann weiter entlang der Gartenroute und schließlich in den Norden zum Krüger Nationalpark und in die Hauptstadt Pretoria.Hier nun meine Eindrücke von diesem sehr beeindruckenden Land.

01. und 02. Juli        

Mit South African Airways , Mitglied der Star Alliance, fliegen wir von Dresden via Frankfurt nach Johannesburg, wo wir am Morgen des 02.Juli ankommen. Nach etwa 3 Stunden geht es dann weiter nach Kapstadt. Hier werden wir schon freundlich von unserem Reiseleiter Herrn Gerhard Frenzel erwartet. Die Fahrt in die Innenstadt dauert etwa 20 Minuten. Wie checken ein im Hotel “Holiday Inn Cape Town”.

SAA
SAA-2
Holiday_Inn_Capetown
Holiday_Inn_Capetown-2

HOTEL HOLIDAY INN CAPETOWN

Das 4-Sterne-Hotel liegt sehr zentral, bietet alle Annehmlichkeiten und ist somit ideal für einen Kapstadt- Aufenthalt. Von meinem Zimmer im 21.Stock habe ich zudem einen schönen Ausblick auf die Stadt. Nachdem wir uns frisch gemacht haben findet in der Hotellobby ein erstes Meeting unserer Gruppe statt. Schliesslich kennen sich ja die meisten der Reisebüromitarbeiter noch nicht persönlich. Anschließend besichtigen wir eine Reihe von Hotels in Kapstadt, die im Programm der TUI zu finden sind. Wir sind erstaunt über die hohe Qualität der Hotels und dem exzellenten Service, der hier geboten wird.

Hotelbesichtigungen_CPT-1
Hotelbesichtigungen_CPT-2
Hotelbesichtigungen_CPT-3
Alfred_Waterfront-2

Am Nachmittag besuchen wir “Victoria & Alfred Waterfront”. Die einst düstere Hafengegend ist heute ein lebhaftes Vergnügungsviertel mit vielen Restaurants , Shops und Einkaufscentern auf höchstem Niveau. Das Einkaufs- und Ausgehparadies umfasst etwa 200 Geschäfte, Galerien, Kinos, Restaurants und Kneipen.

Im Hotel “The Ritz” Kapstadt essen wir zu Abend. In der 21. Etage befindet sich das Drehrestaurant, von welchem man eine grandiose Aussicht auf die Stadt hat.

Waterfront
Alfred_Waterfront-3
Alfred_Waterfront-4

03. Juli       

Tafelberg

Nach dem Frühstück geht`s heute auf den Tafelberg. Vom 1087 Meter hohen Tafelberg hat man bei schönem Wetter einen atemberaubenden Rundblick über die gesamte Kap- Halbinsel. Und wir haben Glück - das Wetter spielt mit. Mit der Seilbahn kommen wir innerhalb von ca. 5 Minuten nach oben. Es ist aber auch möglich eine etwa 3-stündige Wanderung hinauf zu unternehmen. 

DSC00815_Kleine_Webansicht
DSC00828_Kleine_Webansicht
DSC00837_Kleine_Webansicht

AUF DEM TAFELBERG

Kap-3
Kap-1
Kap-2

Anschliessend fahren wir zum Kap der Guten Hoffnung. Ein Teil des Weges führt auf dem “Chapman`s Peak Drive”, eine 10 Km lange steile und kurvenreiche Panoramastrasse mit spektakulären Aussichten. Die in den Felsen gehauene Strasse verläuft hoch über dem Atlantischen Ozean, sodass allein schon die Fahrt zum Kap zum Erlebnis wird..

Vom Parkplatz aus erreicht man zu Fuss in etwa einer Viertelstunde den Cape Point. Donnernd schlägt hier die Brandung gegen die über 200 Meter fast senkrecht abfallenden Felsen.

Das berühmte “Kap der Guten Hoffnung”, einige Kilometer westlich, ist unspektakulärer. Hier befindet sich die Schnittstelle zwischem dem atlantischen und dem Indischen Ozean. Immer gut für ein Erinnerungsfoto.

Straussenfarm-2
Straussenfarm

Am Nachmittags besichtigen wir eine Straussenfarm und kosten bei dieser Gelegenheit beim Mittagessen gleich mal das Fleisch dieses Vogels. Schmeckt eigentlich ganz lecker.

Am Nachmittag fahren wir wieder zurück nach Kapstadt. Entlang der False Bay, wo sich weite Sandstrände befinden, fahren wir bis nach Simon`s Town. Hier machen wir Halt und besichtigen ein Kolonie von Brillenpinguinen.

Pinguine
Pinguine-2
Pinguine-3

An der Perepherie Kapstadts befindet sich das Vineyard Hotel. Ein sehr schönes Hotel zentrumsnah und doch etwas abseits vom Trubel der Großstadt - ideal für Ruhesuchende.  

Wineyard-2
Wineyard
Wineyard-3

VINEYARD HOTEL

Am Abend wartet noch eine ganz besondere Überraschung auf uns. Wir sind zum Abendessen in`s “Castle of Good Hope” eingeladen.

Castle_of_good_Hope
Castle_of_good_Hope-1
Castle_of_good_Hope-2

Das “Castle of Good Hope” ist das älteste Gebäude des Landes. Das sternförmige Kastell mit 5 kanonenbestückten Bastionen wurde 1666 von etwa 3000 Matrosen in nur einem Jahr erbaut. Sehenswert sind die Eingangspforten an der Grabenbrücke mit 2 Löwinnen. Im Festsaal und in den anderen Räumen befindet sich eine Möbel,- Porzellan- und Gemäldesammlung. Ausserdem beherbergt die Festung ein kleines Militärmuseum.

Castle_of_good_Hope-3

04. Juli       

Stadtrundfahrt_Kapstadt
Stadtrundfahrt_Kapstadt-4
Stadtrundfahrt_Kapstadt-2
Stadtrundfahrt_Kapstadt-1

Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir heute vormittag Kapstadt noch ein wenig besser kennen. Überall begegnen wir aufgeschlossenen und netten Menschen. Beeindruckend wegen des Farbenspiels ist besonders das Malaiische Viertel. Hier leben noch ca. 40.000 Kapmalaien - Nachfahren der einst aus Malaysia verschleppten Sklaven.

Stadtrundfahrt_Kapstadt-3
Stadtrundfahrt_Kapstadt-5

Anschliessend verlassen wir Kapstadt und begeben uns in das angrenzende Weinbaugebiet. Zuerst geht es nach Paarl, wo wir das Sprachenmuseum besichtigen. Wir erfahren eine Menge über Entwicklung und Verbreitung der Sprache “Afrikaans”. Auf unsere Weiterfahrt besichtigen wir noch ein für die weingegend typisches Hotel - das “Pontac Manor”.

Pontac_Manor-3
Pontac_Manor-2
Pontac_Manor

Unser Mittagessen bekommen wir im Hotel “The Winelands & Spa”.

The_Winelands
The_Winelands-2
The_Winelands-3

Auf einem Weingut in der Nähe von Stellenbosch können wir uns bei einer Weinprobe von der hohen Qualität der hiesigen Weine überzeugen.

Weinprobe
Weinprobe-2
Weinprobe-3

In Stellenbusch, der nach Kapstadt zweitältesten Stadt Südafrikas, machen wir einen Halt. An der Dorp Straat (Dorfstrasse) ist die älteste und am besten erhaltene Häuserzeile zu bewundern. Auch das “Dorp-Museum ist sehenswert. Vier Häuser sind original eingerichtet und wurden bis hin zum Ziergarten im Stil des 18. Jahrhunderts restauriert.

In Spier übernachten wir im Hotel “The Village at Spier” Der heutige Abend ist wieder etwas ganz besonderes. Bei einem “Afrikanischen Büfett” lauschen wir bei leckerem Essen den kulturellen Darbietungen unserer afrikanischen Gastgeber.

Ein sehr schöner Abend !

 

The_Village_at_Spier-2
The_Village_at_Spier
Afrikanischer_Abend-4
Afrikanischer_Abend-5
Afrikanischer_Abend-1
Afrikanischer_Abend-2
Afrikanischer_Abend-3

05. Juli       

Um 08:45 Uhr geht unser Flug von Kapstadt nach Johannesburg, wo wir um 10:40 Uhr ankommen. Anschliessend geht es gleich weiter Richtung Krüger National Park. In Nelspruit angekommen checken wir hier im Hotel “Emnotweni Sun” ein. Nach einer kurzen Besichtigung des Hotels essen wir zu abend und freuen uns auf die Safari am kommnenden Tag. 

Emnotweni_Sun
Emnotweni_Sun-2

HOTEL SOUTHERN SUN

06. Juli      

Panoramaroute

Die “Burke`s Luck Potholes” sind ein Wunderwerk der Flusserosion: In Jahrmillionen haben in der Strömung rotierende Steine und Sand zylinderförmige Löcher aus dem rötlichen Fels geschliffen.

Panoramaroute-2
Panoramaroute-3

Auf der Panoramaroute erreichen wir schliesslich den “Blyde River Canyon”. Der schönste Teil der 26 Km langen und 800 Meter tiefen Schlucht sind die 3 Romdavels. Diese gewaltigen, runden Felsen mit spitzer Abdachung wirken wie überdimensionale Rundhütten. Aussichtspunkte wie “Worlds End” und 2-5 Km lange Wanderwege erschliessen grosse Teile des Canyons.

Blyde_River_Canyon-2
Blyde_River_Canyon-3
Blyde_River_Canyon
Blyde_River_Canyon-4
Sabi_River_Sun-1

Nachdem wir uns den Canyon angesehen haben geht`s weiter nach Hazyview. Hier checken wir ein im Hotel “Sabi River Sun Resort”.

Sabi_River_Sun-2
Sabi_River_Sun

Am späten Nachmittag steigen wir um in die Geländefahrzeuge und fahren zum Krüger National Park. Unterwegs halten wir noch in einem afrikanischen Dorf, wo wir einen Kräutergarten besichtigen und uns von den einheimischen Frauen eine kleine Tanzvorführung geboten wird.

Dorf
dorf-2

Schliesslich kommen wir zum Krüger Park, wo wir erste Tierbeobachtungen machen und schliesslich bewundern wir bei einem “Sundowner” den Sonnenuntergang. Klasse !

safrai-1
safrai-3
safrai-2
Safari

SAFARI IM KRÜGER NATIONAL PARK

Nach einer Nachtpirschfahrt kommen wir gegen 20 Uhr wieder zum Nationalpark - Eingang zurück, wo man schon auf uns wartet. In einem kleinen Camp hat man unter freiem Himmel bei Lagerfeuer und afrikanischen Tänzen das Abendessen für und vorbereitet.

Abendessen_Kruegerpark
Abendessen_Kruegerpark-2
Abendessen_Kruegerpark-3

Heute geht es gleich nach dem Frühstück zu Tierbeobachtungsfahrten in den Krüger National Park - ein unbedingtes Muss während einer Südafrikareise!

Der Nationalpark hat heute mit seiner Ausdehnung auf die Nachbarstaaten Mosambique und Zimbabwe eine Grösse von   36.000 km² und ist die Heimat von über 140 verschiedenen Säugetier - und 500 Vogelarten. So schätzt man beispielsweise den Tierbestand auf ca. 1800 Löwen, 2000 Nashörnern und 7800 Elefanten. Im Parkinneren stehen neben teuren privaten Camps auch 12 preiswertere Unterkünfte mit etwa 3500 Betten zur Verfügung. Meist handelt es sich hierbei um strohbedeckte Rondavels.

 

07. Juli      

Krueger_Park_Tiere-5
Krueger_Park_Tiere
Krueger_Park_Lodge-2
Krueger_Park_Tiere-2
Krueger_Park_Tiere-6
Krueger_Park_Lodge-3
Krueger_Park_Lodge

Gegen Mittag machen wir Rast an einer für den Park typischen Unterkunft - im Shukuza Rastlager. Wir essen zu Mittag und anschliessend geht es weiter auf den Spuren der “Big Five”

Krueger_Park_Tiere-7
Krueger_Park_Tiere-8
Krueger_Park_Tiere-9
Melelane_Sun

Am heutigen Abend wartet zum Abschluss unserer Reise noch eine ganz besondere Unterkunft auf uns. Direkt am Parkeingang befindet sich die Lodge “Malelane Sun”. Ein sehr schönes Hotel, von dessen Aussichtsplattform man den Tieren am Fluss zusehen kann.

Auf dieser Aussichtsplattform lassen wir dann den Abend bei einem Sundowner gemütlich ausklingen, geniessen den unvergesslichen Sonnenuntergang am Fluss und lauschen den Klängen der wilden Tiere.

Melelane_Sun-2
Melelane_Sun-5
Melelane_Sun-3
Melelane_Sun-4
Melelane_Sun-6

08. Juli       

Heute endet unsere kurze Südafrikareise. Vom Krügerpark fahren wir noch in die Hauptstadt Südafrikas nach Pretoria. Die Stadt liegt auf 1365 Meter Höhe und hat etwa 1,6 Millionen Einwohner. Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir die moderne und “grüne” Stadt kennen.

Pretoria-3
Pretoria-2
Pretoria-4
Pretoria-1
Rueckflug

Anschliessend geht es zurück nach Johannesburg, von wo aus am Abend unser Rückflug nach Deutschland geht.

 

AUF WIEDERSEHEN SÜDAFRIKA

Hier geht`s zu weiterführenden Informationen über Südafrika:

Suedafrika1

weitere Infos zu Kapstadt: 

Button_1

weitere Infos zu Johannesburg: 

Button_1

Buchen Sie gleich hier Ihre nächste Traumreise:

Flagge Suedafrika

1. Reiseträume Leaderboard  

Banner-1
Banner-2

Homepage Besucherz?hler